RKU – Bauzentrum München

Web-Seminar Kompakt: Solarenergie nutzen: Photovoltaik und Solarthermie im Gebäudeenergiegesetz

Web-Seminar Kompakt:

Solarenergie nutzen: Photovoltaik und Solarthermie im Gebäudeenergiegesetz

 

Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
3 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
3 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
3 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)

 

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Entweder direkt online (siehe ganz unten auf dieser Seite)
oder mit dem Anmeldeformular (pdf) per E-Mail oder Fax.

Bestellschein Abo-Teilnahmekarten (pdf)

 

Alle Online-Veranstaltungen vom Bauzentrum München werden mit Webex Events durchgeführt:
https://help.webex.com/de-de/kwmj5eb/Join-a-Cisco-Webex-Event
Angemeldete Personen erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den Einladungs-Link per E-Mail.

 

Referent

Axel Horn, Dipl.-Ing. (FH)
Ingenieurbüro solar energie information, Sauerlach; Programmautor der Simulationssoftware GetSolar, Experte in Theorie und Praxis für solarthermische Anlagen; Gastdozent an der Technischen Hochschule Rosenheim und der Technischen Hochschule Ulm

 

Thema

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) hatte eine schweren Start. Über mehrere Jahre veröffentlichte die Bundesregierung Referentenentwürfe, die von den Fachverbänden teils heftig kritisiert, teils als Schritt in die richtige Richtung akzeptiert wurden. Was hat sich nun im Hinblick auf die Nutzung von „Anlagen zur Erzeugung von Strom aus solarer Strahlungsenergie“ oder „solarthermischen Anlagen zur Wärme- und Kälteerzeugung“ gegenüber dem alten EEWärmeG und der EnEV verändert? Wo kann mit Altbekanntem weitergearbeitet werden? Welche Chancen bietet das GEG, um durch Einsatz von Photovoltaik und / oder Solarthermie ein Gebäude zukunftssicher zu planen?

 

Inhalt

– Anrechnung von Strom aus erneuerbaren Energien
– Nutzung erneuerbarer Energien (Solarwärme und -strom) zur Deckung des Wärme- und Kälteenergiebedarfs
– Vorgaben zur Solarenergie im vereinfachten Nachweisverfahren nach Anhang 5
– Finanzielle Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien

 

Zielgruppe

Architekt*innen, Bauingenieur*innen, Fachplaner*innen, Sachverständige, Handwerker*innen, Bauträger*innen, Verwalter*innen, Beiträte, Investor*innen, Bauherr*innen und Studierende

 

Teilnahmebedingungen für Seminare

Falls ein/eine gemeldete/r Teilnehmer*in verhindert sein sollte, muss die Abmeldung spätestens am dritten Werktag vor der Veranstaltung schriftlich im Bauzentrum München eingegangen sein. Die volle Teilnahmegebühr wird fällig, wenn die schriftliche Abmeldung zu spät eingeht oder der / die gemeldete Teilnehmer*in nicht bei der Veranstaltung erscheint. Bei Ausfall der Veranstaltung werden keine Gebühren erhoben. Darüber hinaus besteht kein Ersatzanspruch. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung nach Erhalt einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Anklicken für größere Ansicht.

Veranstaltungsreihe

Seminare

Beschreibung

Web-Seminar Kompakt:

Solarenergie nutzen: Photovoltaik und Solarthermie im Gebäudeenergiegesetz

 

Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
3 Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
3 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
3 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)

 

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Entweder direkt online (siehe ganz unten auf dieser Seite)
oder mit dem Anmeldeformular (pdf) per E-Mail oder Fax.

Bestellschein Abo-Teilnahmekarten (pdf)

 

Alle Online-Veranstaltungen vom Bauzentrum München werden mit Webex Events durchgeführt:
https://help.webex.com/de-de/kwmj5eb/Join-a-Cisco-Webex-Event
Angemeldete Personen erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den Einladungs-Link per E-Mail.

 

Referent

Axel Horn, Dipl.-Ing. (FH)
Ingenieurbüro solar energie information, Sauerlach; Programmautor der Simulationssoftware GetSolar, Experte in Theorie und Praxis für solarthermische Anlagen; Gastdozent an der Technischen Hochschule Rosenheim und der Technischen Hochschule Ulm

 

Thema

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) hatte eine schweren Start. Über mehrere Jahre veröffentlichte die Bundesregierung Referentenentwürfe, die von den Fachverbänden teils heftig kritisiert, teils als Schritt in die richtige Richtung akzeptiert wurden. Was hat sich nun im Hinblick auf die Nutzung von „Anlagen zur Erzeugung von Strom aus solarer Strahlungsenergie“ oder „solarthermischen Anlagen zur Wärme- und Kälteerzeugung“ gegenüber dem alten EEWärmeG und der EnEV verändert? Wo kann mit Altbekanntem weitergearbeitet werden? Welche Chancen bietet das GEG, um durch Einsatz von Photovoltaik und / oder Solarthermie ein Gebäude zukunftssicher zu planen?

 

Inhalt

– Anrechnung von Strom aus erneuerbaren Energien
– Nutzung erneuerbarer Energien (Solarwärme und -strom) zur Deckung des Wärme- und Kälteenergiebedarfs
– Vorgaben zur Solarenergie im vereinfachten Nachweisverfahren nach Anhang 5
– Finanzielle Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien

 

Zielgruppe

Architekt*innen, Bauingenieur*innen, Fachplaner*innen, Sachverständige, Handwerker*innen, Bauträger*innen, Verwalter*innen, Beiträte, Investor*innen, Bauherr*innen und Studierende

 

Teilnahmebedingungen für Seminare

Falls ein/eine gemeldete/r Teilnehmer*in verhindert sein sollte, muss die Abmeldung spätestens am dritten Werktag vor der Veranstaltung schriftlich im Bauzentrum München eingegangen sein. Die volle Teilnahmegebühr wird fällig, wenn die schriftliche Abmeldung zu spät eingeht oder der / die gemeldete Teilnehmer*in nicht bei der Veranstaltung erscheint. Bei Ausfall der Veranstaltung werden keine Gebühren erhoben. Darüber hinaus besteht kein Ersatzanspruch. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung nach Erhalt einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Veranstaltungsnummer

SK_2021_02_24

Datum

24.02.2021

Uhrzeit

14:00 - 16:30

Veranstaltungsort

Web-Seminar Bauzentrum München

München

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Verfügbare Plätze

17 von 50

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist derzeit nicht möglich.