Bauzentrum München

Online-Infoabend Bauzentrum: Mit Smart Home Energie und CO2 sparen

Online-Infoabend vom Bauzentrum München:

Mit Smart Home Energie und CO2 sparen

 

Teilnahme kostenfrei – Anmeldung erforderlich – siehe unten

 

Referent:

Rudi Seibt, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Planer, Sachverständiger

 

Alle Online-Veranstaltungen vom Bauzentrum München werden mit Webex Events durchgeführt.
Angemeldete Personen erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den Teilnahme-Link per E-Mail.

 

Die Versprechen der Smart-Home-Werbung lauten: „Alles geht von allein“ und „Jederzeit Zugriff auf die Technik in meinem Heim“. Für viele Kunden ist dies vor allem ein Lifstyle-Produkt nach dem Motto Home 4.0. Aber Smart heißt ja „intelligent“. Smart kann also auch einen Beitrag zur CO2- Reduzierung leisten. die intelligente Verknüpfung der verschiedenen Energieverbraucher mit den verfügbaren Energiegebern, die Nutzung eigener Solarstromerzeugung mit Solarwärmesammlern, stationären oder mobilen Batterien und eine ebenso intelligenter Raumwärme-Organisation kann den CO2-Ausstoß um zweistellige Prozentwerte senken. Rudi Seibt (Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Planer und Sachverständiger) erläutert anschaulich wie das geht.

Anklicken für größere Ansicht.

Datum

Dienstag, 28. September 2021

Uhrzeit

18:00 bis 19:00

Beschreibung

Online-Infoabend vom Bauzentrum München:

Mit Smart Home Energie und CO2 sparen

 

Teilnahme kostenfrei – Anmeldung erforderlich – siehe unten

 

Referent:

Rudi Seibt, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Planer, Sachverständiger

 

Alle Online-Veranstaltungen vom Bauzentrum München werden mit Webex Events durchgeführt.
Angemeldete Personen erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den Teilnahme-Link per E-Mail.

 

Die Versprechen der Smart-Home-Werbung lauten: „Alles geht von allein“ und „Jederzeit Zugriff auf die Technik in meinem Heim“. Für viele Kunden ist dies vor allem ein Lifstyle-Produkt nach dem Motto Home 4.0. Aber Smart heißt ja „intelligent“. Smart kann also auch einen Beitrag zur CO2- Reduzierung leisten. die intelligente Verknüpfung der verschiedenen Energieverbraucher mit den verfügbaren Energiegebern, die Nutzung eigener Solarstromerzeugung mit Solarwärmesammlern, stationären oder mobilen Batterien und eine ebenso intelligenter Raumwärme-Organisation kann den CO2-Ausstoß um zweistellige Prozentwerte senken. Rudi Seibt (Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Planer und Sachverständiger) erläutert anschaulich wie das geht.

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Verfügbare Plätze

100 von 100

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist derzeit nicht möglich.