RKU – Bauzentrum München

Bauzentrum Web-Seminar Kompakt: Schimmelpilzwachstum in Gebäuden

Web-Seminar Kompakt vom Bauzentrum München

Schimmelpilzwachstum in Gebäuden

 

Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude
2 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude
2 Unterrichtseinheiten Energieaudit DIN 16247

 

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Entweder direkt online (siehe ganz unten auf dieser Seite)
oder mit dem Anmeldeformular (pdf) per E-Mail oder Fax.

Bestellschein Abo-Teilnahmekarten (pdf)

 

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit GIH Bayern e.V. und der Bayerischen Architektenkammer.

 

Alle Online-Veranstaltungen vom Bauzentrum München werden mit Webex durchgeführt.
Angemeldete Personen erhalten rechtzeitig (in der Regel am Tag vor der Veranstaltung) den Teilnahme-Link per E-Mail.

 

Referent

Prof. Dr.-Ing. Martin Krus
1995 Promotion an Universität Stuttgart. Seit 2/95 Gruppenleiter „Feuchtemanagement“ am Fraunhofer Institut für Bauphysik. Seit 3/2015 Honorarprofessor der Universität Stuttgart. Die Hauptarbeitsgebiete sind alle im Baubereich vorkommende Themen mit Bezug zu Feuchte. Dies betrifft sowohl Transportmechanismen im Material als auch Schimmelpilz-Problematik sowie Algenwachstum.

 

Thema

Schimmel in Wohnungen ist ein weit verbreitetes Problem, das neben den damit verbundenen optischen Beeinträchtigungen auch eine Gesundheitsgefährdung mit sich bringen kann, bis hin zu chronischen Krankheiten bei den Bewohner*innen. Schimmelbefall ist kein seltenes Phänomen. Allein in Deutschland stehen rund zehn Prozent der Bauschadensfälle mit Schimmel in Zusammenhang. In diesem Seminar werden die bauphysikalischen Ursachen für Schimmelpilzbildung erläutert, aber auch die rechnerischen Möglichkeiten der Beurteilung des Schimmelpilzrisikos. Anhand von praxisnahen Beispielen werden die sich für unterschiedlichen Situationen ergebenden Fragestellungen vorgestellt und angepasste Lösungen gezeigt. Dem zunehmenden Bedarf zur energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden geschuldet, wird insbesondere auch das Thema Innendämmung genauer beleuchtet.

 

Inhalt

– Bauphysikalische Ursachen für Schimmelpilzbildung
– Rechnerische Beurteilung des Schimmelpilzwachstumsrisikos
– Für Schimmelpilzvermeidung erforderliche Lüftung versus lokale Beheizung von Wärmebrücken
– Innendämmung und Schimmelpilzproblematik
– Vergleichende Untersuchung zu Innendämmsystemen

 

Zielgruppe

Architekt*innen, Fachplaner*innen, Bauingenieur*innen, Verantwortliche in der Gebäude- und Immobilienwirtschaft, Eigentümer*innen und Bauherr*innen

 

Hinweis

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung nach Erhalt einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Anklicken für größere Ansicht.

Veranstaltungsreihe

Seminare

Datum

Donnerstag, 7. April 2022

Uhrzeit

9:00 bis 12:00

Anmeldeschluss

06.04.2022 16 Uhr

Beschreibung

Web-Seminar Kompakt vom Bauzentrum München

Schimmelpilzwachstum in Gebäuden

 

Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:

4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude
2 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude
2 Unterrichtseinheiten Energieaudit DIN 16247

 

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Entweder direkt online (siehe ganz unten auf dieser Seite)
oder mit dem Anmeldeformular (pdf) per E-Mail oder Fax.

Bestellschein Abo-Teilnahmekarten (pdf)

 

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit GIH Bayern e.V. und der Bayerischen Architektenkammer.

 

Alle Online-Veranstaltungen vom Bauzentrum München werden mit Webex durchgeführt.
Angemeldete Personen erhalten rechtzeitig (in der Regel am Tag vor der Veranstaltung) den Teilnahme-Link per E-Mail.

 

Referent

Prof. Dr.-Ing. Martin Krus
1995 Promotion an Universität Stuttgart. Seit 2/95 Gruppenleiter „Feuchtemanagement“ am Fraunhofer Institut für Bauphysik. Seit 3/2015 Honorarprofessor der Universität Stuttgart. Die Hauptarbeitsgebiete sind alle im Baubereich vorkommende Themen mit Bezug zu Feuchte. Dies betrifft sowohl Transportmechanismen im Material als auch Schimmelpilz-Problematik sowie Algenwachstum.

 

Thema

Schimmel in Wohnungen ist ein weit verbreitetes Problem, das neben den damit verbundenen optischen Beeinträchtigungen auch eine Gesundheitsgefährdung mit sich bringen kann, bis hin zu chronischen Krankheiten bei den Bewohner*innen. Schimmelbefall ist kein seltenes Phänomen. Allein in Deutschland stehen rund zehn Prozent der Bauschadensfälle mit Schimmel in Zusammenhang. In diesem Seminar werden die bauphysikalischen Ursachen für Schimmelpilzbildung erläutert, aber auch die rechnerischen Möglichkeiten der Beurteilung des Schimmelpilzrisikos. Anhand von praxisnahen Beispielen werden die sich für unterschiedlichen Situationen ergebenden Fragestellungen vorgestellt und angepasste Lösungen gezeigt. Dem zunehmenden Bedarf zur energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden geschuldet, wird insbesondere auch das Thema Innendämmung genauer beleuchtet.

 

Inhalt

– Bauphysikalische Ursachen für Schimmelpilzbildung
– Rechnerische Beurteilung des Schimmelpilzwachstumsrisikos
– Für Schimmelpilzvermeidung erforderliche Lüftung versus lokale Beheizung von Wärmebrücken
– Innendämmung und Schimmelpilzproblematik
– Vergleichende Untersuchung zu Innendämmsystemen

 

Zielgruppe

Architekt*innen, Fachplaner*innen, Bauingenieur*innen, Verantwortliche in der Gebäude- und Immobilienwirtschaft, Eigentümer*innen und Bauherr*innen

 

Hinweis

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung nach Erhalt einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Veranstaltungsnummer

SK_2022_04_07

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Verfügbare Plätze

20 von 50

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist derzeit nicht möglich.