SOZ – Veranstaltungen des Sozialreferats

Das Konzept „Unterstützte Entscheidungsfindung in der rechtlichen Betreuung“

Referent: Dr. Thorsten Stoy – Hochschullehrer Fachbereich „Soziale Arbeit und Gesundheit“ an der Frankfurt am Main University

 

Thema:

In dem Seminar wird auf Grundlage der „Betreuungsrechtsreform“ und dem „Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung“ (UN-Behindertenrechtskonvention) Artikel 12 als Ausgangspunkt, das Konzept „Unterstützte Entscheidungsfindung“ erarbeitet.

Inhalt:

  • Erklärung zentraler Begriffe wie: Wille, Wunsch und Präferenz
  • Einführung in das Konzept „Unterstützte Entscheidung“ – Maxime der „Anerkennung des Anderen als Meinesgleichen (Wolfgang Jantzen)
  • Reflexion der Frage, welche Bedingungen auf Prozesse unterstützter Entscheidung in der rechtlichen Betreuungsbeziehung eine Rolle spielen, dies insbesondere im Hinblick darauf, missbräuchliche Einflussnahmen zu bemerken, gegen die gemäß Artikel 12 UN-BRK (UN-Behindertenrechtskonvention) „geeignete und wirksame Sicherungen“ gefunden werden sollen.
  • Entwickeln von Ideen, wie in der eigenen beruflichen Praxis geeignete Sicherungsmaßnahmen gegen missbräuchliche Einflussnahme realisiert werden können.

 

Die Veranstaltung findet online über Cisco-Webex statt. Den Zugangslink erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Die Veranstaltung ist ausgebucht!
Bis zum Anmeldeschluss können sie sich auf die Warteliste eintragen.

Anklicken für größere Ansicht.

Zielgruppe

berufliche Betreuer*innen, die im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts München rechtliche Betreuungen führen

Beschreibung

Referent: Dr. Thorsten Stoy – Hochschullehrer Fachbereich „Soziale Arbeit und Gesundheit“ an der Frankfurt am Main University

 

Thema:

In dem Seminar wird auf Grundlage der „Betreuungsrechtsreform“ und dem „Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung“ (UN-Behindertenrechtskonvention) Artikel 12 als Ausgangspunkt, das Konzept „Unterstützte Entscheidungsfindung“ erarbeitet.

Inhalt:

  • Erklärung zentraler Begriffe wie: Wille, Wunsch und Präferenz
  • Einführung in das Konzept „Unterstützte Entscheidung“ – Maxime der „Anerkennung des Anderen als Meinesgleichen (Wolfgang Jantzen)
  • Reflexion der Frage, welche Bedingungen auf Prozesse unterstützter Entscheidung in der rechtlichen Betreuungsbeziehung eine Rolle spielen, dies insbesondere im Hinblick darauf, missbräuchliche Einflussnahmen zu bemerken, gegen die gemäß Artikel 12 UN-BRK (UN-Behindertenrechtskonvention) „geeignete und wirksame Sicherungen“ gefunden werden sollen.
  • Entwickeln von Ideen, wie in der eigenen beruflichen Praxis geeignete Sicherungsmaßnahmen gegen missbräuchliche Einflussnahme realisiert werden können.

 

Die Veranstaltung findet online über Cisco-Webex statt. Den Zugangslink erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Die Veranstaltung ist ausgebucht!
Bis zum Anmeldeschluss können sie sich auf die Warteliste eintragen.

Datum

13.02.2023

Uhrzeit

14:00 - 17:15

Verfügbare Plätze

ausgebucht

Ansprechpartner:

S-I-SIB/Betreuungsstelle

E-Mail: fortbildung-betreuungsstelle.soz@muenchen.de

Telefon: 089 233-46618

Anmeldebeginn

18.01.2023

Anmeldeschluss

06.02.2023

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Anmeldung

Ticket-Typ Plätze
Standard-Ticket Warteliste

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Hiermit willige ich ein, dass die von mir übermittelten Daten durch die Landeshauptstadt München zum Zweck der Organisation dieser Veranstaltung gespeichert werden dürfen. Meine Daten werden unter Beachtung der DSGVO ausschließlich an Personen weitergegeben, die mit der Organisation dieser Veranstaltung beauftragt sind. Die Daten werden drei Monate nach Ende der Veranstaltung automatisch aus diesem System gelöscht.


Diese datenschutzrechtliche Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Für den Fall des Widerrufs kann ich zudem die Löschung der mich betreffenden Daten verlangen.


Für den Widerruf und für weitere Fragen wende ich mich an die oben genannte Ansprechperson.