SOZ – Veranstaltungen des Sozialreferats

Potenziale von Jungen* nutzen

Jungen*arbeit ressourcenorientiert verstehen

Anklicken für größere Ansicht.

Zielgruppe

Lehrer*innen, Kolleg*innen aus Sozialarbeit, Schule, Bildung etc. mit dem Bezug zur Jungenarbeit oder Jungenpädagogik und Interessierte

Beschreibung

Im gesellschaftlichen, politischen und fachlichen öffentlichen Diskurs über Jungen* ist der Fokus meist negativ ausgerichtet:

 

Jungen* üben Gewalt aus, sind risikobereit, neigen zu extremistischem Verhalten, sind unbeschulbar, diskriminierend und vieles mehr. Jungen*arbeit wird so gerne auf eine Methode reduziert, unangemessenes Jungen*verhalten einzudämmen, bestenfalls zu beseitigen. Beim Fachtag wird der Blick auf die Potenziale von Jungen* gerichtet:

 

Wie sieht ressourcenorientierte Jungen*arbeit aus, die Jungen* als Akteure partizipativ einbezieht? Wie werden dort deren Potenziale einbezogen? Wie erfolgt in diesem Kontext demokratische Bildung und welche positiven Erfahrungen bieten die Praxis dazu?

 

Der Fachtag findet unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München, Christian Ude, statt.

Ablauf der Veranstaltung

08:30 Ankommen bei Kaffee und Brezen

 

09:00 Begrüßung der Veranstaltenden und durch Christian Ude

 

09:30 Macht und Männlichkeit – Perzeption und Auftrag eines gesellschaftspolitischens Phänomens
(Prof. Dr. Andreas Schwarz; Dekan an der Fakultät für Soziale Arbeit der KSH München)

 

10:45 Das männliche Rollendilemma zwischen traditioneller und moderner Männlichkeit
(Björn Süfke, Männertherapeut und Autor)

 

12:00 Podiumsdiskussion:
Was muss Jungen*arbeit für Geschlechtergerechtigkeit und Demokratisierung leisten? Was leistet sie schon? Was fordert das Netzwerk Jungenarbeit München in seinem Positionspapier? Welche Bedingungen erfordert dies für Jungen*arbeit in München?

Auf dem Podium:
Björn Süfke (Männertherapeut), Christoph Grote (Vorstand Bundesarbeits-gemeinschaft Jungen*arbeit), Gregor Prüfer (Pädagogisches Institut – Zentrum für kommunales Bildungsmanagement), Ronald Wirth (Abteilungsleitung Kinder, Jugend und Familie im Stadtjugendamt), Bernhard Rutzmoser (Beauftragter für Jungen* und junge Männer* und LGBTIQ im KJR München Stadt), Ilker Öztürk (ehem. Hero, Gruppenleiter und Mitarbeitender bei Heroes München).

Moderation:
Markus Nau (Gendertrainer und Geschichtenerzähler)

 

13:00 Mittagspause und Buffet

 

14:00 Jungen*arbeit als Demokratietraining: Mehr Haltung als Methode
(Bernd Drägestein, Bildungswissenschaftler und Dipl.-Sozialpädagoge (FH); „mannigfaltig“- Institut für Jungen- und Männerarbeit in Hannover und München)

 

15:00 Workshops:

1. www.meintestgelände.de – Gendermagazin für die Jungen*
(Robert Lejeune und Michael Drogand-Strud, BAG Jungen*arbeit)

 

2. Jungen*arbeit als Demokratie-Training: Reflexion der eigenen Praxis
(Bernd Drägestein s.o.)

 

3. Schulprojekt „Berufs- und Lebensorientierung“
goja München – ressourcenorientiertes Angebot für Schüler* zur geschlechtersensiblen Perspektivenöffnung bezüglich der individuellen Berufs- und Zukunftsplanung (Maximilian Bopfinger und Dominik Apfel, goja, Evangelischer Jugendhilfeverbund der Inneren Mission München)

 

4. Vielfalt & Jungen*arbeit – Potenziale von Jungen
Was ist das Gemeinsame in der Vielfalt? Nicht das Trennende sehen, sondern das Gemeinsame formulieren (Marc Melcher – Paritätisches Bildungswerk Frankfurt + BAG Jungenarbeit)

 

5. Vielfalt (er)leben – Ehre hat viele Bedeutungen
Heroes München – gegen Unterdrückung im Namen der Ehre für Gleichberechtigung stellt sein Konzept und Methoden vor (Christian Borchart – Gruppenleitung Heroes München; Ilker Öztürk, Gruppenleiter Heroes; 1-2 ehrenamtliche, jugendliche Multiplikatoren von Heroes München)

 

6. Anerkennung, Förderung und Reflexion von Stärken am Beispiel eines Gruppenangebots für Jungen* in der ambulanten Hilfe
(Werner Pilz und Michael Wollenweber, Diakonie Hasenbergl, Ambulante Erziehungshilfen)

 

16:30 Ausklang der Veranstaltung

 

Anmelde-Informationen:

  • Die Kosten für den Fachtag betragen 30 Euro.
  • Rechnungsstellung (per E-Mail) erfolgt nach Anmeldeschluss durch Diversikat e.V., erst dann muss die Teilnahmegebühr an Diversikat e.V. IBAN: DE34 7015 0000 1004 3736 41 unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens sowie dem Stichwort „Potenziale“ überwiesen werden.
  • Die Workshopplätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Wir werden uns am Tag der Veranstaltung noch darum bemühen, Ihre Wünsche zu berücksichtigen.
  • Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften von Schulen im Gebiet München Stadt steht ein Kontingent für die kostenfreie Teilnahme zur Verfügung. Dafür melden Sie sich bitte mit „Name, Schule und Kursnummer 75-KC0.25“ zusätzlich bei: heidi.rottmair@muenchen.de.
  • Mitgliedern der BAG Jungen*arbeit steht ebenfalls ein Kontingent für die kostenfreie Teilnahme zur Verfügung. Hierfür melden Sie sich bitte zusätzlich bei: christoph.grote@bag-jungenarbeit.de.

 

Bei Fragen oder Rücktritt wenden Sie sich bitte an florian.raiss@muenchen.de von der Querschnittsstelle GIBS oder an teuber@diakonie-hasenbergl.de vom Netzwerk Jungenarbeit München. Bis zum Anmeldeschluss ist ein Rücktritt jederzeit kostenlos möglich, danach fallen 80% der Teilnahmegebühr an.

Der Fachtag wird veranstaltet von der Querschnittsstelle GIBS im Stadtjugendamt München und dem Netzwerk Jungenarbeit München in Kooperation mit:

Bundesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit e.V., Landesarbeitsgemeinschaft Jungen*- und Männer*arbeit Bayern e.V., Condrobs e.V., Diakonie Hasenbergl e.V., Diversikat e.V., goja – Fachstelle für genderorientierte Jungenarbeit, Innere Mission München e.V., Heroes – Beratungsdienste der AWO München gem. GmbH, Kreisjugendring München Stadt, anderwerk Gesellschaft für Neues Handeln in Bildung und Sozialarbeit mbH, Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut – Zentrum für kommunales Bildungsmanagement; Landeshauptstadt München, Sozialreferat – Stadtjugendamt

Datum

19.11.2019

Uhrzeit

8:30 - 17:00

Veranstaltungsort

Kulturhaus Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz 1

großer Saal

80809 München

Verfügbare Plätze

208 von 300

Ansprechpartner:

S-II-l/GIBS

E-Mail: florian.raiss@muenchen.de

Telefon: 233-47116

Anmeldebeginn

24.07.2019

Anmeldeschluss

20.10.2019

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Workshop 1
www.meintestgelände.de – Gendermagazin für die Jungen*
30,00 €
Workshop 2
Jungen*arbeit als Demokratie-Training: Reflexion der eigenen Praxis
30,00 €
Workshop 3
Schulprojekt „Berufs- und Lebensorientierung“
30,00 €
Workshop 4
Vielfalt & Jungen*arbeit - Potenziale von Jungen
30,00 €
Workshop 5
Vielfalt (er)leben – Ehre hat viele Bedeutungen
30,00 €
Workshop 6
Anerkennung, Förderung und Reflexion von Stärken am Beispiel eines Gruppenangebots für Jungen* in der ambulanten Hilfe
30,00 €

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Hiermit willige ich ein, dass die von mir übermittelten Daten durch die Landeshauptstadt München zum Zweck der Organisation dieser Veranstaltung gespeichert werden dürfen. Meine Daten werden unter Beachtung der DSGVO ausschließlich an Personen weitergegeben, die mit der Organisation dieser Veranstaltung beauftragt sind. Die Daten werden 3 Monate nach Ende der Veranstaltung automatisch aus diesem System gelöscht.

Diese datenschutzrechtliche Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Für den Fall des Widerrufs kann ich zudem die Löschung der mich betreffenden Daten verlangen.

Für den Widerruf und für weitere Fragen wende ich mich an den oben genannten Ansprechpartner.