PLAN – Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Studie zu Münchner Handlungsräumen: „Fachübergreifend, agil, transparent“

 

 

Mit dem Münchner Modell der Handlungsräume verfügt die Landeshauptstadt über ein wirksames Instrument der integrierten Stadtentwicklungsplanung auf teilräumlicher Ebene. Die Handlungsräume helfen, vor Ort in den Stadtvierteln und Quartieren die aktuellen Herausforderungen in Feldern wie Klimaschutz, Mobilität, Digitalisierung und Gesellschaftlichen Wandel zu bewältigen.

 

Welche Mehrwerte die Handlungsräume für die Stadtentwicklung bieten hat das Deutsch-Französische Zukunftswerk im Rahmen einer eigenständigen Studie untersucht. Hierfür wurden zunächst die dem Instrument zugrunde liegenden Strategiepapiere analysiert, um die Gedanken und Ziele des Ansatzes herauszuarbeiten.

 

Anschließend wurde die praktische Arbeit in den bestehenden Handlungsräumen, vor allem im Handlungsraum 3 „Rund um den Ostbahnhof – Ramersdorf – Giesing“, untersucht. So wurde unter anderem eine Reihe von Expert*innen-Interviews mit Personen geführt, die den Handlungsraum aus der Zusammenarbeit kennen und einschätzen können.

 

Aus diesem Abgleich von Theorie und Praxis wurden in einem dritten Schritt Handlungsempfehlungen erarbeitet, wie das Potential der Handlungsräume künftig noch besser genutzt werden kann.

 

Die Ergebnisse dieser Studie stellen die beiden Autor*innen, Dr. Julia Plessing und Thomas Spinrath, im Rahmen der Veranstaltung vor.

 

Anschließende Diskussion mit Vertreter*innen der Stadtentwicklung und lokalen Partner*innen der Handlungsräume über Praxis, Potentiale und Zukunft der Handlungsräume.

 

Weitere Informationen zum Handlungsraumansatz finden Sie unter https://www.muenchen.de/handlungsraum

Hinweis: Der Eintritt ist frei. Der PlanTreff ist rollstuhlgerecht zugänglich, eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.

 

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anklicken für größere Ansicht.

Beschreibung

 

 

Mit dem Münchner Modell der Handlungsräume verfügt die Landeshauptstadt über ein wirksames Instrument der integrierten Stadtentwicklungsplanung auf teilräumlicher Ebene. Die Handlungsräume helfen, vor Ort in den Stadtvierteln und Quartieren die aktuellen Herausforderungen in Feldern wie Klimaschutz, Mobilität, Digitalisierung und Gesellschaftlichen Wandel zu bewältigen.

 

Welche Mehrwerte die Handlungsräume für die Stadtentwicklung bieten hat das Deutsch-Französische Zukunftswerk im Rahmen einer eigenständigen Studie untersucht. Hierfür wurden zunächst die dem Instrument zugrunde liegenden Strategiepapiere analysiert, um die Gedanken und Ziele des Ansatzes herauszuarbeiten.

 

Anschließend wurde die praktische Arbeit in den bestehenden Handlungsräumen, vor allem im Handlungsraum 3 „Rund um den Ostbahnhof – Ramersdorf – Giesing“, untersucht. So wurde unter anderem eine Reihe von Expert*innen-Interviews mit Personen geführt, die den Handlungsraum aus der Zusammenarbeit kennen und einschätzen können.

 

Aus diesem Abgleich von Theorie und Praxis wurden in einem dritten Schritt Handlungsempfehlungen erarbeitet, wie das Potential der Handlungsräume künftig noch besser genutzt werden kann.

 

Die Ergebnisse dieser Studie stellen die beiden Autor*innen, Dr. Julia Plessing und Thomas Spinrath, im Rahmen der Veranstaltung vor.

 

Anschließende Diskussion mit Vertreter*innen der Stadtentwicklung und lokalen Partner*innen der Handlungsräume über Praxis, Potentiale und Zukunft der Handlungsräume.

 

Weitere Informationen zum Handlungsraumansatz finden Sie unter https://www.muenchen.de/handlungsraum

Hinweis: Der Eintritt ist frei. Der PlanTreff ist rollstuhlgerecht zugänglich, eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.

 

Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Datum

10.06.2024

Uhrzeit

18:00 - 20:00

Veranstaltungsort

PlanTreff

Blumenstraße 31

München

Ansprechpartner

PlanTreff

E-Mail: plantreff@muenchen.de

Telefon: 089 233-22942

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Verfügbare Plätze

6 von 50

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist derzeit nicht möglich.