RGU – Bauzentrum München

Seminar Kompakt: Die optimale Heizungsanlage

Kompaktseminar:

Die optimale Heizungsanlage

  • Konzept, Planung, Ausführung, Dokumentation
  • Bedeutung der Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung

 

Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4  Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
4  Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
4  Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)

 

Seminarbeschreibung (pdf)

 

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Entweder direkt online (siehe ganz unten auf dieser Seite)
oder mit dem Anmeldeformular (pdf) per E-Mail oder Fax.

 

Referent

Manfred Anton Giglinger, Fachplaner für Technische Gebäudeausrüstung,
Sachverständiger für Energieeffizienz und Trinkwasserhygiene VDI 6023

 

Thema

Moderne Heizanlagen erfordern in den verschiedenen Betriebszuständen ein optimales Zusammenspiel der einzelnen Komponenten. Der effiziente und störungsfreie Regelbetrieb beim Einsatz unterschiedlicher Energieträger – einschließlich regenerativer Energiequellen – setzt tiefgehende Kenntnisse voraus. Die notwendigen Kompetenzen für die Ausführung und Inbetriebnahme werden nur über passende Ausschreibungen gewonnen. Die heute üblichen hybriden Anlagen (Wärmepumpen, Solaranlagen, Erdwärmenutzung etc.) sowie die hohen Anforderungen auf der Nutzungsseite (dezentrale Warmwasser-Bereitung, Legionellen-Verordnung etc.) erfordern ein Qualität sicherndes Vorgehen, das noch nicht üblicher Standard ist. Die Regelungen, Regelarmaturen und Heizungspumpen müssen in der Praxis (Stichwort: Heizwasser-Qualität) einen effizienten Betrieb dauerhaft gewährleisten. Nur dauerhafte und regelmäßige Überprüfungen der Anlagenzustände (Monitoring) ermöglichen langfristig gut funktionierende und sparsame Anlagen.

 

Inhalt

Das Seminar thematisiert alle wesentlichen Aspekte einer gut funktionierenden und effizienten Heizungsanlage – von der Konzeption bis zur Realisierung, von der Inbetriebnahme bis zur Instandhaltung.

  • Konzepterstellung und Planung
  • Regelungsstrategie und Hydraulikfunktion
  • Ergebnisorientierte Ausschreibungen inklusive Inbetriebnahme und mehrmaliger Einregulierung
  • Qualitätskriterien, Qualitätssicherung am Bau
  • Abnahme, Änderung bzw. Optimierung der Parameter der Werkseinstellungen
  • Inbetriebnahme und Nachregulierung
  • Fortlaufende Dokumentation, dauerhafte Fortschreibung eines Heizanlagen-Buchs
  • Monitoring und regelmäßige Optimierung im Betrieb

 

Zielgruppe

Architekt*innen, Bauingenieur*innen, Fachplaner*innen, Sachverständige, Handwerker*innen,  Bauträger*innen, Verwalter*innen, Beiträte, Investor*innen, Bauherr*innen und Studierende

 

Teilnahmebedingungen für Seminare

Falls ein/eine gemeldete/r Teilnehmer*in verhindert sein sollte, muss die Abmeldung spätestens am dritten Werktag vor der Veranstaltung schriftlich im Bauzentrum München eingegangen sein. Die volle Teilnahmegebühr wird fällig, wenn die schriftliche Abmeldung zu spät eingeht oder der / die gemeldete Teilnehmer*in nicht bei der Veranstaltung erscheint. Bei Ausfall der Veranstaltung werden keine Gebühren erhoben. Darüber hinaus besteht kein Ersatzanspruch. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung nach Erhalt einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Anklicken für größere Ansicht.

Veranstaltungsreihe

Seminare

Beschreibung

Kompaktseminar:

Die optimale Heizungsanlage

  • Konzept, Planung, Ausführung, Dokumentation
  • Bedeutung der Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung

 

Anerkannte Fortbildungspunkte Energieeffizienz-Expertenliste:
4  Unterrichtseinheiten Wohngebäude (KfW)
4  Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude (KfW)
4  Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand (BAFA)

 

Seminarbeschreibung (pdf)

 

Schriftliche Anmeldung erforderlich
Entweder direkt online (siehe ganz unten auf dieser Seite)
oder mit dem Anmeldeformular (pdf) per E-Mail oder Fax.

 

Referent

Manfred Anton Giglinger, Fachplaner für Technische Gebäudeausrüstung,
Sachverständiger für Energieeffizienz und Trinkwasserhygiene VDI 6023

 

Thema

Moderne Heizanlagen erfordern in den verschiedenen Betriebszuständen ein optimales Zusammenspiel der einzelnen Komponenten. Der effiziente und störungsfreie Regelbetrieb beim Einsatz unterschiedlicher Energieträger – einschließlich regenerativer Energiequellen – setzt tiefgehende Kenntnisse voraus. Die notwendigen Kompetenzen für die Ausführung und Inbetriebnahme werden nur über passende Ausschreibungen gewonnen. Die heute üblichen hybriden Anlagen (Wärmepumpen, Solaranlagen, Erdwärmenutzung etc.) sowie die hohen Anforderungen auf der Nutzungsseite (dezentrale Warmwasser-Bereitung, Legionellen-Verordnung etc.) erfordern ein Qualität sicherndes Vorgehen, das noch nicht üblicher Standard ist. Die Regelungen, Regelarmaturen und Heizungspumpen müssen in der Praxis (Stichwort: Heizwasser-Qualität) einen effizienten Betrieb dauerhaft gewährleisten. Nur dauerhafte und regelmäßige Überprüfungen der Anlagenzustände (Monitoring) ermöglichen langfristig gut funktionierende und sparsame Anlagen.

 

Inhalt

Das Seminar thematisiert alle wesentlichen Aspekte einer gut funktionierenden und effizienten Heizungsanlage – von der Konzeption bis zur Realisierung, von der Inbetriebnahme bis zur Instandhaltung.

  • Konzepterstellung und Planung
  • Regelungsstrategie und Hydraulikfunktion
  • Ergebnisorientierte Ausschreibungen inklusive Inbetriebnahme und mehrmaliger Einregulierung
  • Qualitätskriterien, Qualitätssicherung am Bau
  • Abnahme, Änderung bzw. Optimierung der Parameter der Werkseinstellungen
  • Inbetriebnahme und Nachregulierung
  • Fortlaufende Dokumentation, dauerhafte Fortschreibung eines Heizanlagen-Buchs
  • Monitoring und regelmäßige Optimierung im Betrieb

 

Zielgruppe

Architekt*innen, Bauingenieur*innen, Fachplaner*innen, Sachverständige, Handwerker*innen,  Bauträger*innen, Verwalter*innen, Beiträte, Investor*innen, Bauherr*innen und Studierende

 

Teilnahmebedingungen für Seminare

Falls ein/eine gemeldete/r Teilnehmer*in verhindert sein sollte, muss die Abmeldung spätestens am dritten Werktag vor der Veranstaltung schriftlich im Bauzentrum München eingegangen sein. Die volle Teilnahmegebühr wird fällig, wenn die schriftliche Abmeldung zu spät eingeht oder der / die gemeldete Teilnehmer*in nicht bei der Veranstaltung erscheint. Bei Ausfall der Veranstaltung werden keine Gebühren erhoben. Darüber hinaus besteht kein Ersatzanspruch. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Überweisung nach Erhalt einer Rechnung. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Veranstaltung.

Veranstaltungsnummer

SK_20200325

Datum

25.03.2020

Uhrzeit

13:00 - 16:00

Veranstaltungsort

Bauzentrum München

Konrad-Zuse-Platz 12

(Eingang: Konrad-Zuse-Platz 8)

81829 München

Termin speichern

iCal (ICS-Datei)
Google Calendar

Verfügbare Plätze

28 von 32

Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket €45,00
Studierende / Azubis
Ermäßigung für Studierende /Azubis (Bescheinigung erforderlich)
€28,00
Abo-Ticket
Ermäßigung bei vorhandenen Abo-Karten (28/32/35 Euro)
€0,00
Bedienstete LHM
Teilnahme kostenfrei
€0,00

Hiermit willige ich ein, dass die von mir übermittelten personenbezogenen Daten durch die Landeshauptstadt München zur Teilnahme an obiger Veranstaltung gespeichert werden dürfen. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung.